DRUCKEN

FAQ GesundheitsService


up

Welche Vorteile habe ich, wenn ich sachleistungsberechtigt bin?

Sie können alle Pflichtleistungen der Krankenversicherung ohne vorherige Auslagen in Anspruch nehmen. Der bei einzelnen Leistungen vorgesehene Selbstbehalt wird erst nachträglich vorgeschrieben bzw. von der Pension einbehalten.    

up

Kann ich als Sachleistungsberechtigter auch privat zum Arzt gehen?

Ja. Sie können als Sachleistungsberechtigter Untersuchungen oder Behandlungen auch „privat“ durchführen lassen. Die Honorarnoten oder Rechnungen reichen Sie im Original oder online bei der SVA zur Vergütung ein. Sie bekommen dann einen Kostenersatz bis zur Höhe des Betrages, den wir als Sachleistung für Sie bezahlt hätten, abzüglich des Selbstbehaltes.    

up

Welche Vorteile habe ich, wenn ich geldleistungsberechtigt bin?

Sie sind als Geldleistungsberechtigter beim Arzt Privatpatient. Wenn Sie die von Ihnen bezahlten Arztrechnungen der SVA vorlegen, leisten wir Ihnen einen Kostenersatz nach einem Vergütungstarif. Der Kostenersatz darf im Einzelfall 80 % des Rechnungsbetrages nicht überschreiten.  

Bei einem Spitalsaufenthalt in der Sonderklasse oder in einer Krankenanstalt ohne allgemeine Gebührenklasse haben Sie Anspruch auf:

  • Kostenersatz für die Anstaltsgebühr
  • eine Pauschalvergütung für Sondergebühren
  • eventuell einen Operationskostenersatz

Die Medikamente erhalten sie grundsätzlich auf Privatrezept verordnet. Wenn Sie das Rezept bei der SVA zur Vergütung einreichen, erstatten wir Ihnen 80 % der Kosten abzüglich der Rezeptgebühr pro verordneter Packung.    

up

Gibt es für Sachleistungsberechtigte die Option auf Geldleistungsberechtigung?

Ja, Sachleistungsberechtigte können gegen Aufzahlung „volle Geldleistungsberechtigung“ oder „Geldleistungsberechtigung nur für die Spital-Sonderklasse“ wählen.    

up

Was ist der Unterschied zwischen voller Geldleistungsberechtigung und Geldleistungsberechtigung nur für die Spital-Sonderklasse?

Bei Wahl der vollen Geldleistungsberechtigung sind Sie beim Arzt Privatpatient. Sie bezahlen das Honorar vorerst selbst und reichen es dann zum Kostenersatz bei der SVA ein. Wählen Sie die Sonderklasse eines Spitals, erhalten Sie die Mehrkosten zum Teil ersetzt. Medikamente müssen Sie privat bezahlen und erhalten 80 % der Kosten abzüglich der Rezeptgebühr erstattet.  

Bei Wahl der Geldleistungsberechtigung nur für die Spital-Sonderklasse sind Sie bei einer Behandlung auf der Sonderklasse eines Krankenhauses geldleistungsberechtigt und erhalten die tariflich vorgesehene Vergütung der Mehrkosten. Alle anderen Leistungen (ärztliche Hilfe, Medikamente, …) stehen Ihnen als Sachleistung zur Verfügung.    

up

Ich bin sachleistungsberechtigt. Wie hoch ist der Selbstbehalt beim Zahnersatz?

Bei Verblend-Metall-Keramikkronen und Vollmetallkronen an Klammerzählen sowie bei Metallgerüstprothesen beträgt der Selbstbehalt 50 %    

up

Ich bin krank und möchte Leistungen aus der Zusatzversicherung beziehen. Was muss ich tun?

Melden Sie Ihre Arbeitsunfähigkeit innerhalb von 7 Tagen bei Ihrer SVA-Landesstelle, bitte legen Sie eine ärztliche Bestätigung bei. Alle 14 Tage müssen Sie nachweisen, dass Ihre Arbeitsunfähigkeit andauert.    

up

Muss ich die e-Card bei jedem Arztbesuch vorlegen? Brauche ich in manchen Fällen noch Überweisungsscheine?

Die e-Card müssen Sie bei jedem Arztbesuch vorlegen. Für eine Überweisung oder Zuweisung an einen Arzt, ein Spital oder ähnliches brauchen Sie zusätzlich noch einen Überweisungs- oder Zuweisungsschein.