DRUCKEN

Versicherte


Sie sind nach dem Gewerblichen Sozialversicherungsgesetz (GSVG) sozialversichert, wenn Sie eine selbständige betriebliche Tätigkeit ausüben, für die es keinen Gewerbeschein gibt. Beispiele dafür sind Kunstschaffende, Vortragende oder Physiotherapeuten.

Genauer formuliert erfüllen Sie folgende Voraussetzungen: 

  • Sie sind aufgrund dieser Tätigkeit nicht bereits nach einer anderen Bestimmung pflichtversichert (z. B. nach dem Allgemeinen Sozialversicherungsgesetz - ASVG oder Freiberuflichen Sozialversicherungsgesetz - FSVG).
  • Sie erzielen aus dieser Tätigkeit steuerliche Einkünfte aus Gewerbebetrieb und/oder Einkünfte aus selbständiger Arbeit.
  • Ihre Einkünfte liegen (inklusive allenfalls vorgeschriebener Sozialversicherungsbeiträge) über einem bestimmten Grenzbetrag.

 

Diese Grenzbeträge, im Fachjargon Versicherungsgrenzen genannt, sind abhängig von einem eventuell vorhandenen zusätzlichen Erwerbs- oder Erwerbs-Ersatzeinkommen in einem Kalenderjahr. 

Die genauen Erklärungen finden Sie im Kapitel  Versicherung und Beiträge unter dem Punkt Voraussetzungen und Umfang.

Die soziale Absicherung umfasst die

  • Pensionsversicherung
  • Krankenversicherung
  • Unfallversicherung bei der Allgemeine Unfallversicherungsanstalt (AUVA)
  • Selbständigenvorsorge

 

Nähere Informationen zu diesen Punkten finden Sie in der Broschüre und den beiden Infoblättern rechts in der  Linkbox.