DRUCKEN

Voraussetzungen und Umfang


Für die freiberuflich tätigen Angehörigen folgender Berufsgruppen besteht keine Pflichtversicherung in der Krankenversicherung nach dem Gewerblichen Sozialversicherungsgesetz (GSVG):

  • Wirtschaftstreuhänder
  • Tierärzte
  • Apotheker
  • Ziviltechniker
  • Patentanwälte
  • Notare
  • Rechtsanwälte 

Allerdings besteht die Verpflichtung zum Abschluss einer Krankenversicherung. 

Bitte beachten Sie: Für Ärzte sind teilweise gesonderte Bestimmungen vorgesehen. Die Details dazu haben wir für Sie unter Sonderregelungen für Ärzte zusammengefasst.

Bei der Wahl des Krankenversicherungsschutzes haben Sie verschiedene Möglichkeiten.

Üben Sie ausschließlich Ihre freiberufliche Tätigkeit aus, können Sie wählen zwischen folgenden:

  • GSVG-Selbstversicherung (nach § 14a GSVG), 
  • ASVG-Selbstversicherung (nach § 16 ASVG) (ASVG = Allgemeines Sozialversicherungsgesetz) oder 
  • private Gruppenversicherung Ihrer Berufsgruppe.

Entscheiden Sie sich für die GSVG-Selbstversicherung, sind Sie unabhängig von der Höhe Ihrer Einkünfte krankenversichert.

Üben Sie eine weitere mit einer gesetzlichen Krankenversicherung verbundene Erwerbstätigkeit aus -  z. B. als Dienstnehmer, Gewerbetreibender oder Land- / Forstwirt? Oder beziehen Sie Kinderbetreuungsgeld, Weiterbildungsgeld oder eine krankenversicherungspflichtige Pension? Dann stehen Ihnen bezüglich der freiberuflichen Tätigkeit folgende zur Wahl:

  • GSVG-Pflichtversicherung (nach § 14b GSVG) und
  • private Gruppenversicherung Ihrer Berufsgruppe.

Entscheiden Sie sich für die GSVG-Pflichtversicherung, hängt der Eintritt der Krankenversicherung grundsätzlich davon ab, ob Ihre Beitragsgrundlage die Versicherungsgrenze von EUR 4.988,64 jährlich überschreitet. Die Beitragsgrundlage setzt sich aus den versicherungspflichtigen Einkünften und allenfalls vorgeschriebenen Sozialversicherungsbeiträgen zusammen.

Nähere Informationen zur Beitragsgrundlage finden Sie unter dem Punkt Beitragsberechnung.

Den Antrag auf Versicherungsschutz in der Krankenversicherung nach § 14a oder § 14b GSVG schicken Sie bitte ausgefüllt an das VersicherungsService Ihrer Landesstelle. Nützen Sie den Link in der Linkbox!

Der Schutz der gewerblichen Krankenversicherung entspricht weitgehend dem der Gebietskrankenkassen.

Nähere Informationen zu unseren Leistungen in der Krankenversicherung finden Sie unter Krankheit & Unfall.

Tipp

Vergleichen Sie die Kosten! In der GSVG-Krankenversicherung richten sich die Beiträge nach Ihren Erwerbseinkünften, für die Leistungen ist grundsätzlich ein Selbstbehalt vorgesehen. In der ASVG-Selbstversicherung zahlen Sie grundsätzlich den Höchstbeitrag. Die Prämien des Gruppenvertrages hängen wesentlich vom Beitrittsalter ab und werden auch in der Pension nicht reduziert.