DRUCKEN

Rechtslage bis 31.12.2015


Für Beitragszeiträume bis 31.12.2015 unterscheiden wir, ob Sie ausschließlich selbständig tätig gewesen sind, eine weitere (selbständige oder unselbständige) Erwerbstätigkeit ausgeübt oder ein Erwerbsersatzeinkommen bezogen haben.

Bis 31.12.2015 sind Sie als Neuer Selbständiger nur dann nach dem Gewerblichen Sozialversicherungsgesetz (GSVG) pflichtversichert, wenn Ihre Beitragsgrundlage über der jeweiligen Versicherungsgrenze liegt. Die Beitragsgrundlage ist die Summe aus Ihren versicherungspflichtigen Erwerbseinkünften und den vorgeschriebenen Sozialversicherungsbeiträgen.

Sind Sie innerhalb eines Kalenderjahres ausschließlich selbständig tätig, gilt die Versicherungsgrenze von EUR 6.453,36 jährlich.

Üben Sie innerhalb eines Kalenderjahres eine weitere Erwerbstätigkeit aus, oder beziehen Sie ein Erwerbsersatzeinkommen, gilt die Versicherungsgrenze von EUR 4.988,64 (Wert 2015) jährlich.

Zu den Erwerbsersatzeinkommen zählen:

  • eine Pension, ein Ruhe- oder Versorgungsgenuss,
  • eine Versorgungsleistung einer gesetzlichen beruflichen Vertretung,
  • Kranken- oder Wochengeld,
  • Kinderbetreuungsgeld, Karenzgeld,
  • Sonderunterstützung oder
  • eine Geldleistung nach dem Arbeitslosenversicherungsgesetz

Auch bei einer weiteren selbständigen Erwerbstätigkeit gilt diese Versicherungsgrenze.