DRUCKEN

Ausnahme bei geringen Einkünften


Sind Sie gewerblicher Einzelunternehmer oder Arzt, der nach dem Sozialversicherungsgesetz der freiberuflich selbständig Erwerbstätigen (FSVG) versichert ist? Und üben Sie Ihre selbständige Tätigkeit nur im geringen Ausmaß aus? Dann haben Sie die Möglichkeit sich von der Pensions- und Krankenversicherung nach dem Gewerblichen Sozialversicherungsgesetz (GSVG) oder der Pensionsversicherung nach dem FSVG ausnehmen zu lassen. 

Info

Bitte beachten Sie: Der gesetzliche Unfallversicherungsschutz (z. B. bei Arbeitsunfällen) bleibt aufrecht! Die monatlichen Fixbeträge schreiben wir Ihnen quartalsweise vor.

up

Voraussetzungen

Zum Zeitpunkt, an dem die Ausnahme beginnen soll, haben Sie das 57. Lebensjahr noch nicht vollendet? Dann müssen Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Vorversicherungszeit: Sie waren in den letzten 60 Kalendermonaten vor Beginn der beantragten Ausnahme nicht mehr als zwölf Monate nach dem GSVG oder dem FSVG pflichtversichert. 

  • Einkunfts- und Umsatzgrenze: Ihre jährlichen Einkünfte aus der selbständigen Tätigkeit werden im Jahr 2016  EUR 4.988,64 nicht übersteigen. Außerdem werden Ihre Umsätze aus sämtlichen unternehmerischen Tätigkeiten nicht über 30.000 € liegen.

Zum Zeitpunkt, an dem die Ausnahme beginnen soll, haben Sie das 57. Lebensjahr vollendet, nicht aber das 60.? Dann müssen Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Einkunfts- und Umsatzgrenze: Ihre jährlichen Einkünfte und Umsätze haben innerhalb der letzten fünf Kalenderjahre vor der Antragstellung die bereits erwähnten Einkunfts- und Umsatzkriterien erfüllt und liegen auch jetzt unter dem jeweiligen Grenzwert.

Zum Zeitpunkt, an dem die Ausnahme beginnen soll, haben Sie das 60. Lebensjahr vollendet? Dann müssen Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Einkunfts- und Umsatzgrenze: Ihre jährlichen Einkünfte aus der selbständigen Tätigkeit werden im Jahr 2016  EUR 4.988,64 nicht übersteigen. Außerdem werden Ihre Umsätze aus sämtlichen unternehmerischen Tätigkeiten nicht über 30.000 € liegen.

Damit wir die Ausnahme feststellen können, füllen Sie bitte den Antrag - siehe in der Linkbox - aus und schicken ihn dem VersicherungsService Ihrer Landesstelle.

up

Beginn der Ausnahme

Die Ausnahme beginnt frühestens mit dem 1. Jänner des Kalenderjahres, in dem der Antrag bei uns einlangt. Außerdem ist entscheidend, ab wann Sie die Ausnahme beantragen und ob alle Voraussetzungen (z.B. das Erreichen der Altersgrenzen) erfüllt sind.

Haben Sie bereits Leistungen in der Pensions- oder Krankenversicherung bezogen (z.B. durch Arztbesuche), können wir die Ausnahme erst ab dem Monatsersten nach Einlangen des Antrages feststellen.

Für Vorjahre ist die Ausnahme nicht möglich.

up

Nachträgliche Prüfung

Wir überprüfen im Nachhinein anhand des Umsatz- und Einkommensteuerbescheides, ob Sie die Voraussetzungen für die Ausnahme erfüllt haben. Stellt sich dabei heraus, dass das nicht der Fall war, fällt die Ausnahme rückwirkend weg und wir schreiben Ihnen die entsprechenden Beiträge nachträglich vor. 

Bitte beachten Sie auch die weiteren Informationen auf dem Antragsformular.