DRUCKEN

Leistungen


Voraussetzung für den Bezug von Heilbehelfen ist eine ärztliche Verordnung. Bei manchen Behelfen ist auch eine Bewilligung der SVA-Landesstelle erforderlich. Der Behelf muss jedenfalls in einem anerkannten Fachgeschäft bezogen werden.

Die Kosten für Heilbehelfe übernehmen wir grundsätzlich bis zu einem Betrag von EUR 1.296,00 (inkl. MwSt). Dieser Betrag ist in der Satzung der SVA festgelegt. 

up

Nehmen Sie einen Vertragspartner der SVA in Anspruch?

Beziehen Sie Ihren Heilbehelf über einen unserer Vertragspartner, wird dieser direkt mit uns verrechnet. Der für Sie geltende Selbstbehalt wird von uns vorgeschrieben.
Wünschen Sie eine spezielle Ausführung, so müssen Sie die entstandenen Mehrkosten selbst bezahlen.  

up

Nehmen Sie keinen Vertragspartner der SVA in Anspruch?

In diesem Fall müssen Sie den Heilbehelf vorerst selbst bezahlen. Erst danach können Sie bei uns einen Antrag auf Vergütung der Kosten stellen. Dafür senden Sie uns bitte:

  • die ärztliche Verordnung
  • unsere Bewilligung
  • die Originalrechnung samt Zahlungsbestätigung  

Sobald wir diese Unterlagen erhalten haben, bekommen Sie einen Kostenersatz in der Höhe jenes Betrages, den wir einem Vertragspartner bezahlt hätten, abzüglich des für Sie geltenden Selbstbehaltes.

Für verloren gegangene Heilbehelfe oder infolge fahrlässiger Behandlung unbrauchbar gewordene Heilbehelfe können wir keine Kosten übernehmen. 

Beim Bezug des Heilbehelfs in einem nicht anerkannten Fachgeschäft ist ein Kostenersatz ebenfalls ausgeschlossen.

Info

Bitte beachten Sie: Die Satzung der SVA legt für bestimmte Heilbehelfe eine Mindestgebrauchsdauer fest.

up

Können Heilbehelfe auch leihweise in Anspruch genommen werden?

Ja. Heilbehelfe, die nur vorübergehend gebraucht werden und ohne gesundheitliche Gefahr von mehreren Personen benützt werden können, werden durch Vertragspartner auch leihweise zur Verfügung gestellt. Die dabei anfallenden Leihgebühren werden direkt zwischen Vertragspartner und SVA verrechnet. Darunter fallen z.B. Krücken, Krankenfahrstühle, Inhalationsapparate. Rollstühle und fahrbare Toilettenstühle werden auch aus dem Eigenbestand der SVA verliehen. In diesem Fall verrechnen wir Ihnen keine Leihgebühren.

Sollten keine Vertragspartner zur Entlehnung von Heilbehelfen zur Verfügung stehen, erfolgt eine tarifmäßige Vergütung. Legen Sie uns einfach die bezahlte Rechnung vor.

up

Werden Kosten für die Reparatur meines Heilbehelfs übernommen?

Ja. Bei Reparaturen für notwendige Heilbehelfe werden bis zu zwei Drittel der Kosten übernommen, die der SVA bei Neubeschaffung des Heilbehelfes entstehen würden.