DRUCKEN

Vorsicht Wechselwirkung!

Poly_Logo.jpg

Nicht immer „vertragen“ sich alle Arzneien untereinander. So können zum Beispiel Unwohlsein, Kreislaufschwächen oder Schwindelzustände mit einem unglücklichen „Mix“ von Medikamenten zusammenhängen. Werden nämlich zu viele Medikamente gleichzeitig eingenommen, wirken die Arzneimittel nicht immer wie gewünscht. Manche Wirkstoffe verstärken einander, andere heben sich gegenseitig auf.

Sprechen Sie daher mit Ihrem Arzt, wenn Ihnen ein neues Medikament verschrieben wird und informieren Sie ihn, welche Medikamente Sie bereits einnehmen. Es ist hilfreich, eine Liste, in der alle Pillen, Tabletten und sonstigen Mittel eingetragen sind, dabei zu haben. 

Die zentralen Fragen, die Sie Ihrem Arzt immer stellen sollen

  • Wofür brauche ich das (neue) Medikament?
  • Gibt es außer Medikamenten andere Möglichkeiten, meine Krankheit zu behandeln?
  • „Verträgt“ sich das Medikament mit den anderen Medikamenten, die ich einnehme? Und passt es auch zu den rezeptfreien oder pflanzlichen Mitteln aus der Apotheke, die ich einnehme?

Tipps für Patientinnen und Patienten

  • Führen Sie eine Medikamentenliste mit allen Mitteln, die Sie nehmen (auch rezeptfrei in der Apotheke gekaufte)!
  • Informieren Sie Ihren Hausarzt über alle Befunde und Verschreibungen (z.B. nach Krankenhausaufenthalt oder dem Besuch bei einem Facharzt)!
  • Fragen Sie auch in der Apotheke bei pflanzlichen Wirkstoffen, Nahrungsergänzungsmitteln und rezeptfreien Medikamenten nach, ob diese zu Ihren Medikamenten passen!
  • Achten Sie darauf, die Medikamente so einzunehmen, wie Ihr Arzt sie verordnet hat (z.B. Tageszeit, Abstand zu den Mahlzeiten)!
  • Verändern Sie die Menge und Häufigkeit der verordneten Medikamente niemals selber – sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt!


Informieren Sie sich!

Patientenfolder (643.6 KB)

Medikamenten-Ratgeber (393.5 KB)

Medikamenten-Checkliste (188.9 KB)

Hier geht es zur Bestellung der "Medikamenten-Checkliste"
In diesen Pass können Sie alle Ihre Medikamente eintragen - hilfreich beim Arztbesuch, in der Apotheke oder bei Krankenhausaufenthalten.