DRUCKEN

Krankenordnung


Nach den gesetzlichen Bestimmungen ist die SVA verpflichtet, eine Krankenordnung zu erlassen. In dieser sind das Verhalten der Versicherten bei Erkrankung und die Inanspruchnahme von Leistungen geregelt.

Im Detail gibt die Krankenordnung über folgende Punkte Auskunft:

  • Wie Vertragseinrichtungen (z. B. Ambulatorien) in Anspruch genommen werden können;
  • für welche Behandlungsstellen eine ärztliche Zuweisung gebraucht wird;
  • was bei Einreichung von Privatrechnungen beachtet werden soll;
  • welche Leistungen einer Bewilligungspflicht unterliegen;
  • wie und wo Gesundenuntersuchungen durchgeführt werden;
  • was bei Anträgen auf Zahnersatz und Kieferregulierungen zu beachten ist;
  • wie man bei bewilligungspflichtigen Heilmitteln vorgeht;
  • wie die Ausstellung eines zwischenstaatlichen Betreuungsscheines erfolgt;
  • wie Kur- und Erholungsaufenthalte beantragt werden können;
  • wie man über eine Zusatzversicherung zu einem Krankengeld kommt;
  • welche Leistungen im Falle der Mutterschaft vorgesehen sind.


Die Krankenordnung und deren Änderungen werden vom SVA-Vorstand beschlossen und von der Bundesministerin für Gesundheit und Frauen genehmigt.


Die Kundmachung der Krankenordnung und deren Änderungen erfolgt im Internet unter  "Amtliche Verlautbarungen".